Seit über 100 Jahren
0621 427 – 427

Julia Leis

Nach dem Abitur stand für mich fest: Von reiner Theorie im Vorlesungssaal habe ich genug! Viel lieber wollte ich endlich etwas Praxisluft schnuppern. Ein duales Studium, das im Dreimonats-Rhythmus zwischen Studieren und Arbeiten wechselt, war genau die richtige Idee.

Die Entscheidung für eine Firma, bei der ich dieses Studium beginnen könnte, fiel mir anfangs nicht leicht. Wie soll man wissen, welcher Betrieb zu einem passt, ohne dass man ihn kennt? Ich habe deshalb die Möglichkeit des Schülerpraktikums genutzt, um mir die INTER genauer anzuschauen. Nachdem ich während dieser Zeit den persönlichen und fast familiären Umgang eines Versicherers mit rund 1.200 Mitarbeitern erlebt hatte, war ich begeistert. Ich lernte viele Abteilungen kennen und konnte während der gemeinsamen Mittagspause den Auszubildenden und Studenten der INTER alle möglichen Fragen stellen. Am Ende des Praktikums stand die INTER als mein Favorit fest. Ein Praktikum kann ich daher nur jedem empfehlen.

Bevor das Studium so richtig losging, hatten wir einen Einführungsmonat. Wir lernten unsere Azubi-Kollegen kennen und uns wurde gezeigt wie Programme und Technik funktionieren. Besonders toll fand ich erste Informationsschulungen zu den Versicherungen selbst. So waren wir gut auf die Uni vorbereitet und wurden nicht ins kalte Wasser geworfen.

Während den Praxisphasen durchliefen wir verschiedenste Abteilungen und waren auch in einigen Projekten miteinbezogen. So hatten wir die Chance, bei vielen Themen und Herausforderungen mitzugestalten. Was mir besonders an der INTER gefällt, ist ihre Unterstützung beim Studium. Sowohl in Sachen Projektarbeit als auch bei der Prüfungsvorbereitung kann man auf ihre Hilfe zählen.

Neben dem Arbeiten und Lernen darf natürlich auch die Freizeit nicht zu kurz kommen. Das weiß auch die INTER und sorgt mit flexiblen Arbeitszeiten für die richtige Work-Life-Balance. Im eigenen Fitnessstudio ist von Krafttraining bis Yoga für jeden was dabei. Auch eine Laufgruppe und ein Fußballteam bieten genug Ausgleich und Spaß mit den Kollegen.

Das Modell des dualen Studiums bietet neben der Praxiserfahrung auch weitere Vorteile. So sehe ich zum Beispiel die Kursverbände an der DHBW als große Chance. Sie stellen eine intensive und individuelle Betreuung durch die Dozenten sicher, im Gegensatz zum normalen Studium ohne festen Kurs. Auch hat man so die Möglichkeit der individuellen Prüfungsvorbereitung mit einzelnen Dozenten. Neben der eigenen Bibliothek und den Angeboten der DHBW kann auch jederzeit die Infrastruktur der Universität Mannheim genutzt werden.

Ein duales Studium bei der INTER ist sowohl Ausbildung als auch Studium und bietet auch den nötigen Ausgleich in der Freizeit. Nach wie vor bin ich davon überzeugt mit diesem Weg, der mit einem Praktikum begann, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Vielleicht lernst auch Du uns bald bei einem Praktikum kennen?
Denn ich finde: Nur die Besten kommen zum Testen!