Seit über 100 Jahren
0621 427 – 427
Maschinenbruch
05.07.2022

Wie Sie Ihr "Handwerkszeug" richtig schützen

Handwerk bedeutet, mit Können und Geschick Arbeiten zu verrichten, deren Ergebnisse sofort greifbar und sichtbar sind. Es bedeutet, Neues zu schaffen, Altes in Stand zu setzen und Unbrauchbares brauchbar zu machen.

Kurz: Handwerk bedeutet, Dingen einen Wert zu geben.

Weil aber, auch wenn der Name es suggeriert, nur die wenigsten handwerklichen Arbeiten mit bloßen Händen ausgeführt werden können, benötigen Sie für diese Wertschöpfung Handwerkszeug.

Vom Schraubendreher bis zum Bagger — ohne Ihr Arbeitsgerät könnten Sie nicht tun, was Sie tun. Ihr Werkzeug ist das Rückgrat Ihres beruflichen Erfolgs. Es ist unverzichtbar. Deshalb sollten Sie es nicht nur schätzen, sondern auch schützen.

Risiken

Qualitativ hochwertiges und damit verlässliches Werkzeug ist meist teuer, aber die Investition lohnt sich. Defektanfällige Arbeitsgeräte sind nicht nur ein permanentes Sicherheitsrisiko, sondern auch ein häufiger Grund für kostspielige Verzögerungen bei der Auftragsabwicklung. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um mobile Maschinen handelt, die unter diversen äußeren Einflüssen auf verschiedenen Baustellen eingesetzt werden.

Ein Ausfall einer einzigen Maschine bei einem Projekt, an dem mehrere Gewerke beteiligt sind, kann im schlimmsten Fall den kompletten Stillstand der gesamten Baustelle bedeuten. Ist es Ihre Maschine, die diese Verzögerung verursacht, können Schadenersatzforderungen Ihre berufliche Existenz gefährden. Ein Risiko, dass Sie einkalkulieren und von vornherein ausschließen sollten.

Aber auch die Kosten für unerwartete teure Reparaturen oder der außerplanmäßige Ersatz unverzichtbarer Maschinen können finanzielle Belastungen darstellen, die Ihnen substantielle Probleme bereiten. Sei es, weil Sie dadurch mit wichtigen Zahlungen in Rückstand geraten oder weil geplante Investitionen nicht getätigt werden können.

Vorsorge

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Maschinenbruch zu vermeiden oder das entsprechende Risiko zumindest zu minimieren. Dazu gehören regelmäßige Wartungen und das sorgfältige Pflegen Ihrer wichtigen Arbeitsgeräte. Aber auch das Regeln von Verantwortlichkeiten und eine detaillierte, zielgerichtete Projektplanung können jeweils eine entscheidende Rolle spielen.

Über unseren Handwerksservice beraten wir Sie rund um die verschiednen Möglichkeiten Ihren Betrieb und die Arbeitsmittel abzusichern.

Welche Maßnahmen Sie auch immer ergreifen, nicht jedes Risiko kann vollständig ausgeschlossen werden. Eine Maschinenbruchversicherung gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie Ihr Handwerkszeug und damit Ihren Betrieb optimal abgesichert haben. Bei einem versicherten Teilschaden ersetzt sie Ihnen die Kosten für die Reparatur. Bei einem Totalschaden erhalten Sie den Maschinenwert zum Zeitpunkt des Schadens. Das bedeutet, dass Sie Reparaturen und Neuanschaffungen nicht aus der eigenen Tasche zahlen müssen.

Vielseitigkeit

Aber die Leistungen der Maschinenbruchversicherung gehen deutlich darüber hinaus. Ein Maschinenschaden kann nämlich noch ganz andere Kosten nach sich ziehen, zum Beispiel für die Bergung eines defekten Großgeräts, für die Dekontamination verunreinigten Geländes, für Aufräumarbeiten und natürlich auch für die Entsorgung einer unbrauchbar gewordenen Maschine. Von Kosten für die Schadensuche oder den Einsatz von Sachverständigen ganz zu schweigen.

Für all diese möglicherweise anfallenden Folgekosten müssen Sie bei einem von Ihnen verschuldeten Schaden aufkommen. Das gilt zumindest dann, wenn Sie keine Maschinenbruchversicherung abgeschlossen haben. Bei INTER können alle oben angeführten Kostenfaktoren mitversichert werden. Unsere handwerkserfahrenen Experten können Ihnen genau sagen, welcher Leistungsumfang für Ihren Betrieb der richtige ist.

Ursachen

Besonders beruhigend dabei sollte sein, dass die Kostenerstattung nicht davon abhängt, wie der Schaden zustandegekommen ist. Abgesehen von maschinentypischen Abnutzungserscheinungen und vorsätzlich herbeigeführten Schäden ist so ziemlich jede Ursache versichert. Dazu gehören Diebstahl, Sabotage, unbefugter Gebrauch und Vandalismus, aber auch Bedienungsfehler, Materialfehler und Motorschäden aufgrund von Öl-, Wasser- oder Schmiermittelmangel. Die INTER Maschinenbruchversicherung ist eine Allgefahrenversicherung mit einem großen Leistungsumfang, bei dem sowohl menschliches Ungeschick als auch technisches Versagen absichert sind.

Maschinenpark rundum absichern

Die Maschinenbruchversicherung eignet sich perfekt für mobile Maschinen wie

  • Bagger, 
  • Radlader,
  • Raupen,
  • Walzen,
  • Straßenfertiger und Rüttelplatten oder
  • Hebezeuge wie Gabelstapler, Arbeitsbühnen, Bauaufzüge, Lade- und Mobilkräne.

Auch Häcksler, Schredder und Siebanlagen, Betonmischer und -pumpen, Kompressoren, Stromaggregate oder Transformatoren können neben vielen anderen Arbeitsmaschinen und -geräten versichert werden.

Neben Ihren mobilen Geräten können Sie natürlich auch stationäre Maschinen mit der entsprechenden Versicherung absichern.

Individualität

Machen Sie nicht den Fehler zu denken, dass Ihr Betrieb zu klein oder Ihr Maschinenpark nicht umfangreich genug ist. Eine Maschinenbruchversicherung lohnt sich immer. Egal wie groß, egal wie teuer, egal wieviel — Ihr Handwerkszeug ist das, was Ihren Betrieb am Laufen hält, und damit auch das, was schnell zu nur schwer zu verkraftenden Ausfällen führen kann. Unsere aufs Handwerk geschulten Spezialisten beraten Sie individuell und sorgen dafür, dass Ihr wertvoller Maschinenbestand optimal abgesichert und geschützt wird.

Passend zum Thema

Junge Frau mit Corona Maske
23.02.2021

Maskenpflicht - Was ist erlaubt?

Suchterkrankungen Rategber
05.10.2021

Suchterkrankungen: Auch für Ärzte ein Thema

Suchterkrankungen: Auch bei Ärzten ein Thema.

Praxisausfall Ratgeber
05.11.2021

Praxisausfall: Wenn der Arzt schließen muss.

Wozu braucht es die Praxisausfallversicherung?

Diese Themen könnten Sie interessieren: