Seit über 100 Jahren
0621 427 – 427

Jewgenia Schulz

Mein Name ist Jewgenia Schulz. Ich habe im September 2018 mit 6 weiteren Azubis die Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen mit Zusatzqualifikation Finanzassistentin bei der INTER Versicherungsgruppe in Mannheim begonnen. Das war nicht der erste Schritt für mich, denn zuvor habe ich zwei Semester „betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung“ studiert. Allerdings bemerkte ich recht schnell, dass ein theoretisches Studium nicht das Richtige für mich ist, denn mir fehlte der Bezug zur Praxis. Aber ein Studium sollte es schon sein.

Zum Glück lernte ich die Möglichkeiten eines dualen Studiums kennen und war sofort begeistert von der Kombination zwischen Theorie und Praxis. Blieb nur die Frage, was und in welcher Firma genau. Die INTER wurde mir von einer Bekannten empfohlen, die dort ihre Ausbildung absolviert hat. Ihre Erzählungen haben mir schnell das Bild vermittelt, dass ich dort richtig aufgehoben sein werde.

Auf meine Bewerbung hin habe ich sehr schnell eine Einladung zum Eignungstest bekommen. Leider konnte mir kein duales Studium angeboten werden. Und obwohl ich dachte, dass damit eine Beschäftigung bei der INTER ausgeschlossen ist, war ich sehr überrascht als mir die INTER im gleichen Atemzug einen Ausbildungsplatz angeboten hat. Das hat mir das Gefühl gegeben, dass die INTER tatsächlich an mir interessiert war und mein Potential gesehen wurde.

Heute bin ich sehr froh, mich für die Ausbildung bei der INTER entschieden zu haben. Denn den ersten sehr guten Eindruck, den ich von der INTER gewonnen hatte, hat sich bereits im Laufe des ersten Lehrjahres voll bestätigt. Die Vielfältigkeit der Ausbildung gefällt mir besonders gut. Und die Azubis werden bei der INTER in vielen Projekten und Themen, auch außerhalb dem Einsatz in den  Fachabteilungen, integriert. So durfte ich bereits für die Planung und Durchführung von drei Ausbildungsmessen (Jobs for Future, Vocatium und Sprungbrett) verantwortlich sein. Und auch andere kleinere Projekte werden direkt durch die Auszubildenden verantwortlich durchgeführt (z.B. Kennenlernnachmittag, Adventseinläuten, etc.). Man fühlt sich hier sehr geschätzt, auch wenn man „nur“ ein Azubi ist. Durch diese vielfältige Tätigkeit habe ich mich auch persönlich weiterentwickelt. Sowohl bei meinen eigenen Projekten, in denen ich selbstständig arbeite, als auch bei Aufgaben, die wir im Team erfolgreich lösen.

Neben diesen Aufgaben sind insbesondere auch die Arbeitsbedingungen während der Ausbildung super. Auch wir Auszubildende bekommen sehr viele Freiheiten und Vorzüge zugesprochen (Gleitzeit, Zeit für Schulprojekte im Betrieb, Azubi-Ausflug etc.).

Genau diese Aspekte machen das Arbeiten bei der INTER in einem tollen Arbeitsklima aus und sorgen dafür, dass sich auch Auszubildende als vollwertige Arbeitnehmer fühlen. Ich jedenfalls bin sehr froh, ein Teil der INTER zu sein!

Haupteingang der INTER Zentrale
Projektarbeit "Ausbildungsmesse"