Seit über 100 Jahren
0621 427 – 427
Krankentagegeld

Krankentagegeld

Im längeren Krankheitsfall finanziell abgesichert

  • Keine Wartezeiten - sofortiger Versicherungsschutz
  • Anpassung des Krankentagegelds an Ihr Einkommen
  • Steuerfreie Leistungen

Finanzieller Schutz bei langer Krankheit

Ein Bandscheibenvorfall, ein komplizierter Beinbruch  - schnell heißt es für mehrere Wochen oder sogar Monate auskurieren statt arbeiten. Doch wer bezahlt jetzt Ihr Gehalt?
Als Selbstständiger spüren Sie den Einkommensverlust sofort und auch als Angestellter erhalten Sie Ihre vollständige Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber in der Regel nur 42 Tage lang.  So können Ihnen schnell mehrere hunderte bis tausende Euros fehlen, um Ihren Lebensstandard zu halten. Mit den Krankentagegeldern der INTER sorgen Sie bestens vor und erhalten Ihr Einkommen auch im andauernden Krankheitsfall.

Gute Gründe für ein Krankentagegeld der INTER

  • Allgemeines zum Krankentagegeld
    Das Krankentagegeld schützt vor Einkommensausfall im Krankheitsfall. Dadurch sichern Sie Ihr regelmäßiges Einkommen und Ihren Lebensstandard, wenn Sie länger krank und somit arbeitsunfähig sind.
     
  • Anschlussrehabilitation
    Um Sie nach schweren Unfällen und großen Operationen wieder fit für Ihren Beruf zu machen, gibt es die Anschlussrehabilitation. Sie werden direkt, nachdem Sie aus dem Krankenhaus entlassen werden, in einem Rehazentrum aufgenommen oder ambulant behandelt. Das INTER Krankentagegeld unterstützt Sie während Ihrer Rehamaßnahme, damit Sie sich ganz auf Ihre Genesung konzentrieren können.
     
  • Wiedereingliederung/Teilarbeitsunfähigkeit
    Nach längerer Krankheit hilft Ihnen die stundenweise Wiedereingliederung, egal ob Sie selbstständig oder angestellt sind, bei Ihrem Weg zurück ins Berufsleben. Die täglichen Arbeitsstunden steigern Sie nach und nach, bis Sie wieder zu 100% fit sind, um Ihren Beruf auszuüben. Die Krankentagegeldversicherung der INTER unterstützt Sie dabei, schrittweise wieder voll in Ihren Beruf zurückzukehren und gleicht Ihr reduziertes Einkommen aus.
     
  • Rückfallerkrankungen
    Sollten Sie aufgrund derselben Krankheit mehrmals arbeitsunfähig werden, können Ihre Krankheitsstage zusammengerechnet werden. Dabei dürfen höchstens 6 Monate zwischen der Genesung und der erneuten Erkrankung liegen. Die Karenzzeit muss also nicht immer wieder von neuem beginnen.
  • Kinderkrankentagegeld
    Liegt Ihr Kind mit Windpocken im Bett, ist zur Arbeit gehen undenkbar. Doch wer bezahlt in dieser Zeit Ihr Gehalt?
    Sind Sie gesetzlich krankenversichert, so haben Sie im Jahr einen Anspruch auf 10 Tage Krankengeld pro Kind. Dies bedeutet, dass die Krankenkasse ihr Einkommen 10 Tage lang zahlt. Haben Sie mehr als zwei Kinder, sind es max. 25 Tage pro Kalenderjahr.

    Im Gegensatz dazu haben privat Krankenversicherte einen Nachteil. Ein Kinderkrankengeld sieht die private Krankenversicherung nicht vor. Hier helfen Ihnen unsere  Kinderkrankentagegelder. Sofern Sie ein Kind unter 12 Jahren haben und Sie und Ihr Kind eine private Krankenversicherung bei der INTER haben, erhalten Sie ebenfalls ein Krankentagegeld in Höhe Ihres Einkommens bzw. maximal bis zum Höchstsatzes der gesetzlichen Krankenversicherung (2019: 105,88 Euro). Für jedes Kind erhalten Sie für maximal 10 Tage ein Kinderkrankentagegeld. Ab dem 3. Kind erhalten Sie es maximal 25 Tage im Kalenderjahr für alle Kinder.
     
  • Entwöhnungsbehandlung
    Im Falle von suchtmittelbedingter Erkrankungen (außer Nikotinsucht) können Sie für längere Zeit arbeitsunfähig sein. Die INTER Krankentagegeldtarife unterstützen Sie dabei, wieder ins Arbeitsleben zurück zu finden. Bis zu drei Entwöhnungsmaßnahmen, ambulant oder stationär, sind zu 80% erstattungsfähig.