Seit über 100 Jahren
0621 427 – 427
Technikbegeisterte Entwickler bei den hackdays

Die INTER bei den hackdays

And the winner is....

Einen Service oder eine Dienstleistung in 72 Stunden entwickeln? Klingt fast unmöglich? Ist es aber nicht! Denn genau das haben rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am vergangenen Wochenende bei den Hackdays Rhein-Neckar unter Beweis gestellt. Mit dabei: Die INTER mit einer Challenge. Drei Teams arbeiteten an einer Applikation, die binnen weniger Klicks zu einem individuell zusammengestellten Unfallprodukt führen soll. 

Das Fazit aus der Teilnahme an den Hackdays?

„Das Niveau war sehr hoch und wir haben eine tolle Lösung nach nur einem Wochenende“, fasst Innovationsmanager Reith zusammen. Nicht nur bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist der Funke übergesprungen, auch die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen waren begeistert. Jetzt geht es hochmotiviert an die weitere Umsetzung.

Gewinnerteams der Hackdays Rhein Neckar 2021

Circular.one (BASF) für Best Pitch,

Spot RMC (HeidelbergCement) für Best Solution und

TeamAwesome (Pepperl+Fuchs) für den Audience Award.

Weltweit sind Interessierte aufgerufen sich für eine Teilnahme zu bewerben. Gemeinsam mit weiteren namhaften Unternehmen aus der Rhein-Neckar Region stellen wir hierfür Aufgaben, die sogenannten Challenges für die Teilnehmer in Teams IT-basierte Lösungen entwickeln sollen, die bisher so nicht denkbar waren.

Alle weiteren Informationen dazu finden Sie auf der offiziellen Webseite der hackdays Rhein-Neckar 2021.

Für die INTER ist das eine tolle Gelegenheit, die Entwicklung eines neuen Produkts mit dem Wissen von IT-Experten rund um den Globus zu bereichern.

Das hilft uns, um zum einen über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und in Sachen Innovation am Ball zu bleiben.

Zum anderen geht es darum, sich mit anderen als den gewohnten Arbeitsmethoden einer Lösung zu nähern.

Unsere Challenge: Brauche ich eine Versicherung?

Für Versicherungskunden ein nerviges Thema. Versicherungen sind komplex und die rechtlichen Formulierungen der Versicherungsbedingungen sind schwer verständlich.

Was wird versichert? Ist diese Leistung nicht schon in der anderen Versicherung mit drin? Welche Leistungen oder Produkte sind überhaupt sinnvoll? Es ist nicht einfach im Versicherungsdschungel seinen Weg zu finden.

Kein Wunder, dass sich bspw. derzeit nur 38% aller Deutschen mit einer privaten Unfallversicherung absichern. Denn die meisten denken, Unfälle passieren doch nur auf dem Arbeitsweg und die übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung.

Die überwiegende Mehrheit aller Unfälle passiert in der Freizeit, ob beim Skifahren oder beim Säubern der Dachrinne. Und oft verändert ein kleiner Augenblick das ganze Leben nachhaltig. Wie, das soll die entwickelte Anwendung unseren Kunden aufzeigen. 

Zudem möchten wir unsere Kunden in die Lage versetzen, seinen Versicherungsbedarf selbst zu ermitteln und sich sein Versicherungsprodukt, zugeschnitten auf Alter, Beruf, Einkommen oder den Familienstand, ob fürs Kind oder den Senioren, zusammenzustellen. Sozusagen der Versicherungskonfigurator für den Hausgebrauch.

Wenn das mal keine Herausforderung ist.

Das ist ganz einfach: JEDER der mag. Speziell suchen wir UX Designer und Developer (sowohl Frontend als auch Backend).

Hier geht`s zur Anmeldung.