Seit über 100 Jahren
Gabriela Zombrowski
Gabriela Zombrowski
Gabriela Zombrowski
Gabriela Zombrowski
Fahrradfahrer mit Buds spricht ins Handy

Private Krankenversicherung

Leistungsstarker Gesundheitsschutz für alle Berufsgruppen und Lebenslagen.

  • Umfassender Krankenversicherungsschutz

  • Garantierte Leistungen - ein Leben lang zu bezahlbaren Beiträgen im Alter

  • Wechseln lohnt sich!

Angebot anfordern
Auf dieser Seite:

Privat krankenversichern - das Wichtigste in Kürze

Lernen Sie eine Vielzahl von Vorteilen der privaten Krankenversicherung (PKV) kennen:

  • Individuelle Tarife für Ihre Gesundheit
    Wissen Sie, dass die PKV es Ihnen ermöglicht, Ihren Versicherungsschutz nach persönlichen Bedürfnissen zu gestalten? Durch die Auswahl von Tarifen und Zusatzoptionen können für Sie individuelle Leistungspakete erstellt werden, die exakt auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Die INTER bietet spezielle Tarife in der PKV  für Selbst­stän­dige, Angestellte, Ärzte, Stu­die­ren­de sowie Beamte an.
  • Umfassende medizinische Versorgung auf höchstem Niveau
    Eine private Krankenversicherung garantiert Ihnen den Zugang zu erstklassigen medizinischen Leistungen. Dazu gehören wichtige Leistungen wie Chefarztbehandlungen, Einzelzimmer im Krankenhaus und innovative Behandlungsmethoden. So genießen Sie eine umfassende Gesundheitsversorgung ohne Kompromisse.
  • Kürzere Wartezeiten und flexible Terminvereinbarungen
    Als PKV-Versicherter profitieren Sie von meist schnelleren und oft flexibleren Terminen bei Fachärzten und können dher zeitnah mit der notwendigen medizinischen Betreuung rechnen.
  • Geld zurück
    Auch das in der PKV: Wenn Sie in einem Kalenderjahr keine oder gegebenenfalls nur Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen, erstatten wir Ihnen mit der Bei­trags­rück­er­stat­tung (BRE) einen Teil Ihres Geldes zurück. Damit helfen Ihnen unsere Tarife, die tatsächlichen Kosten für Ihre private Krankenversicherung zu senken.

Wer kann sich privat krankenversichern?

Wir bieten Ihnen verschiedene Tarife für Ihre individuelle Gesundheitsvorsorge. Doch wer kann sich eigentlich privat krankenversichern?

  • Selbstständige und Freiberufler
    Selbst­ständige und Frei­berufler können sich un­abhängig vom Ein­kommen für eine private Kranken­versicherung ent­scheiden. Im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) profitieren Selbstständige und Freiberufler in der PKV von einem guten Preis-Leistungsverhältnis, da der Beitrag der PKV -  im Gegensatz zu der gesetzlichen Krankenversicherung -  nicht vom Einkommen, sondern vom Alter und Gesundheitszustand des Versicherten abhängt. Der Zusatzbaustein Krankentagegeld rundet ihren Versicherungsschutz in der PKV optimal ab.
  • Angestellte über der Versicherungspflichtgrenze
    Als Arbeitnehmer können Sie sich privat versichern, wenn Ihr Einkommen die Versicherungspflichtgrenze überschreitet. Diese liegt im Jahr 2024 bei 69.300 €. Besonderer Vorteil für Angestellte: Ihr Arbeitgeber übernimmt die Hälfte der Beiträge bis zum maximalen Arbeitgeberzuschuss.

  • Beamte
    Beihilfeberechtigte wie Beamte und berücksichtigungsfähige Angehörige sowie Beamtenanwärter erhalten eine individuelle Beihilfe Ihrer Dienstbehörde. Diese deckt allerdings nur einen Teil der Krankheitskosten. Die entstehende Kostenlücke können Sie durch leistungsstarke private Krankenversicherungstarife für Beamte schließen.

  • Studenten
    Studienanfänger können sich von der Versicherungspflicht in einer gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen und sich in einer privaten Krankenversicherung für Studenten absichern. Ein Wechsel in die private Krankenversicherung ist außerdem möglich, wenn die Absicherung über die Familienversicherung endet oder das 30. Lebensjahr bzw. das 14. Fachsemester überschritten wird.

Private Krankenversicherung für Angestellte

Private Krankenversicherung für Selbstständige

Private Krankenversicherung für Ärzte

Private Krankenversicherung für Beamte

Private Krankenversicherung für Zahnärzte

Private Krankenversicherung für Mediziner in Ausbildung

Wie funktioniert eine Private Krankenversicherung?

Der grundlegende Unterschied zwischen der privaten Krankenversicherung (PKV) und der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) liegt im System:

Die GKV finanziert sich nach dem Umlageverfahren. Das bedeutet, dass die aktuell eingenommenen Beiträge von den gesetzlichen Krankenkassen verwendet werden und damit laufende Kosten für medizinische Behandlungen bezahlt werden.

Die private Krankenversicherung finanziert sich nach dem Kapitaldeckungsverfahren. Das bedeutet, dass in der PKV heute schon ein Kapitalstock aufgebaut wird, in dem Mittel für das Alter angespart werden. Diese sorgt dafür, dass die Beiträge im Alter nicht allein dadurch steigen, dass Menschen mit zunehmendem Alter häufiger krank werden und somit auch die Krankheitskosten steigen. Daher bildet der PKV-Versicherte in jüngeren Jahren Altersrückstellungen, die der Versicherer für ihn anspart, um die Beiträge im Alter möglichst stabil zu halten.

Ein weiterer Unterschied liegt darin, dass in der PKV die vereinbarten Gesundheitsleistungen vertraglich fixiert sind. Sie sind lebenslang garantiert. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist das nicht der Fall. Wird der Leistungskatalog der GKV durch politische Entscheidung geändert oder kürzt, erhält der Versicherte für den gleichen Monatsbeitrag weniger Leistungen.Versicherte der GKV haben aber die Möglichkeit, Ihren Versicherungsschutz durch private Zusatzversicherungen zu ergänzen und zu optimieren.

GKV oder PKV: Welche Vorteile bietet eine Private Krankenversicherung?

Inter Icon

Individueller Versicherungsschutz nach Maß

Die PKV ermöglicht es Versicherten, ihren Versicherungsschutz nach individuellen Bedürfnissen zu gestalten.
Im Gegensatz zur GKV, die einen standardisierten Leistungsumfang bietet, können PKV-Versicherte ihre Tarife und Zusatzoptionen flexibel anpassen.
Inter Icon

Höhere medizinische
Versorgungsqualität

Die PKV überzeugt mit erstklassiger medizinischer Versorgung.
Kürzere Wartezeiten, die freie Arztwahl und die Möglichkeit zur Unterbringung im Einzelzimmer im Krankenhaus sind nur einige Beispiele für die umfassende Gesundheitsvorsorge auf höchstem Niveau.
Inter Icon

Flexibilität bei Arzt- und Facharztterminen

In der PKV profitieren Versicherte von flexibleren Terminvereinbarungen bei Ärzten und Fachärzten.
Dies bedeutet schnellere Zugänge zu medizinischer Betreuung und ermöglicht eine zeitnahe Diagnostik und Behandlung.
Inter Icon

Beitragsoptimierung und
finanzielle Vorteile

Die PKV bietet Möglichkeiten zur Beitragsoptimierung.
Individuelle Anpassungen und Selbstbeteiligungen ermöglichen eine gezielte Kontrolle der Versicherungskosten und finanzielle Entlastung für Versicherte.
Inter Icon

Exklusive Zusatzleistungen und innovative Therapien

Die PKV bietet oft exklusive Zusatzleistungen.
Versicherte profitieren von einem erweiterten Leistungsspektrum, das über die Standards der GKV hinausgeht, z.B. alternative Heilmethoden oder innovative Therapieansätze.
Inter Icon

Bonus durch
Beitragsrückerstattung

Die PKV bietet häufig eine Beitragsrückerstattung an.
Versicherte erhalten Ihre Beiträge bei Leistungsfreiheit bis zu einem gewissen Prozentsatz zurück.

Leistungen und Merkmale im Vergleich

Gesetzliche Krankenversicherung Private Krankenversicherung

Leistungsumfang

Festgelegte Grundversorgung nach Leistungskatalog und dem „Wirtschaftlichkeitsgebot“ (§ 12 Sozialgesetzbuch V). Leistungen können gekürzt oder gestrichen werden. Bestimmte Extras je Krankenkasse.

Individuelle Tarifauswahl, somit gestaltbarer Leistungsumfang mit erweiterten medizinischen Versorgungsmöglichkeiten und höheren Erstattungssätzen, vertraglich garantiert

Wartezeiten bei Leistungen

In der Regel keine oder nur geringe Wartezeiten für medizinisch notwendige Leistungen

Kürzere Wartezeiten, schnellerer Zugang zu Spezialisten und Behandlungen

Arzt- und Klinikwahl

Freie Arztwahl innerhalb des GKV-Netzwerks, für Fachärzte ist oft eine Überweisung erforderlich

Freie Arzt- und Klinikwahl, keine Überweisungen erforderlich

Zusatzversicherungen

Ergänzende private Zusatzversicherungen für spezifische Leistungen wie Zahnbehandlung, Brille, etc. möglich

Diverse Zusatzversicherungen für individuelle Bedürfnisse wie Chefarztbehandlung, alternative Heilmethoden

Familienmitversicherung

Familienmitglieder sind in der Regel kostenfrei oder gegen geringen Beitrag mitversichert

Separate Beiträge für jedes Familienmitglied, individuelle Verträge

Kosten im Alter

Beiträge steigen mit Einkommen, im Alter entsprechend der Rente (KVdR)

Stabilere Beiträge im Alter aufgrund von Alterungsrückstellungen.

Beitragsrückerstattung

Keine Beitragsrückerstattung für nicht in Anspruch genommene Leistungen

Möglichkeit zur Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit  

Wechselmöglichkeiten

Ein Wechsel zu einer anderen Krankenkasse ist nach Ablauf der Mindestbindungsfrist möglich.

Wechsel innerhalb der PKV ist prinzipiell möglich, aber mit Gesundheitsprüfung und individuellen Bedingungen verbunden. Wechsel zurück in die GKV ist von bestimmten Bedingungen abhängig.

Leistungsumfang

Festgelegte Grundversorgung nach Leistungskatalog und dem „Wirtschaftlichkeitsgebot“ (§ 12 Sozialgesetzbuch V). Leistungen können gekürzt oder gestrichen werden. Bestimmte Extras je Krankenkasse.

Wartezeiten bei Leistungen

In der Regel keine oder nur geringe Wartezeiten für medizinisch notwendige Leistungen

Arzt- und Klinikwahl

Freie Arztwahl innerhalb des GKV-Netzwerks, für Fachärzte ist oft eine Überweisung erforderlich

Zusatzversicherungen

Ergänzende private Zusatzversicherungen für spezifische Leistungen wie Zahnbehandlung, Brille, etc. möglich

Familienmitversicherung

Familienmitglieder sind in der Regel kostenfrei oder gegen geringen Beitrag mitversichert

Kosten im Alter

Beiträge steigen mit Einkommen, im Alter entsprechend der Rente (KVdR)

Beitragsrückerstattung

Keine Beitragsrückerstattung für nicht in Anspruch genommene Leistungen

Wechselmöglichkeiten

Ein Wechsel zu einer anderen Krankenkasse ist nach Ablauf der Mindestbindungsfrist möglich.

Leistungsumfang

Individuelle Tarifauswahl, somit gestaltbarer Leistungsumfang mit erweiterten medizinischen Versorgungsmöglichkeiten und höheren Erstattungssätzen, vertraglich garantiert

Wartezeiten bei Leistungen

Kürzere Wartezeiten, schnellerer Zugang zu Spezialisten und Behandlungen

Arzt- und Klinikwahl

Freie Arzt- und Klinikwahl, keine Überweisungen erforderlich

Zusatzversicherungen

Diverse Zusatzversicherungen für individuelle Bedürfnisse wie Chefarztbehandlung, alternative Heilmethoden

Familienmitversicherung

Separate Beiträge für jedes Familienmitglied, individuelle Verträge

Kosten im Alter

Stabilere Beiträge im Alter aufgrund von Alterungsrückstellungen.

Beitragsrückerstattung

Möglichkeit zur Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit  

Wechselmöglichkeiten

Wechsel innerhalb der PKV ist prinzipiell möglich, aber mit Gesundheitsprüfung und individuellen Bedingungen verbunden. Wechsel zurück in die GKV ist von bestimmten Bedingungen abhängig.

Vorurteile gegenüber der privaten Krankenversicherung

Die Vorurteile gegenüber der privaten Krankenversicherung halten sich hartnäckig. Doch was ist wirklich dran an solchen Behauptungen? Wir unterstützen Sie dabei, die PKV neu zu verstehen.

Wir geben Ihnen Antworten auf die sechs häufigsten Vorurteile.

Illustration Mythen Einkommen

Einkommen weg, Versicherung weg?

Bei finanziellen Herausforderungen lassen wir Sie nicht allein. Dank der Anpassungsmöglichkeiten Ihres Tarifs und spezieller Sozialtarife für finanzielle Notlagen stellen wir sicher, dass Sie und Ihre Liebsten immer geschützt sind. 

Illustration Mythen Alter

Im Alter völlig unbezahlbar?

Mit den Beiträgen in jungen Jahren wird bereits vorgesorgt, damit der Versicherungsschutz auch im Alter bezahlbar bleibt. Die ab in jungen Jahren angesparte Summe verringert die Beiträge im Alter. 

Illustration Mythen Familie

Mit Familie viel zu teuer?

Ist mindestens ein Elternteil privat versichert, können auch die Kinder von mehr Leistungen als in der gesetzlichen Absicherung profitieren. Zudem gibt es Tarife mit speziellen Leistungsbausteinen für Familien. 

 

Illustration Mythen Beiträge

Beiträge, die nur steigen und steigen?

Jede Krankenversicherung, ob gesetzlich oder privat, ist von steigenden Gesundheitskosten betroffen. Beitragsanpassungen in der PKV unterliegen jedoch strengen gesetzlichen Vorgaben.  

Illustration Mythen Leistungen

Beste Leistung gibt‘s nur in der PKV?

Grundsätzlich bietet Ihnen eine private Krankenversicherung umfangreichere Leistungen und kürzere Wartezeiten bei Fachärzten und für spezielle Behandlungen im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung. 

Illustration Mythen GKV

Zurück in die GKV geht nicht?

Auf den Einzelfall kommt es an. Allerdings sollte ein Wechsel zwischen den Systemen gut durchdacht sein, da vor allem eine hochwertige medizinische Versorgung im Alter wertvoll ist. 

Sie haben noch Bedenken?

Sprechen Sie diese bei unseren Beratern offen an.

Der Wechsel in die PKV - so einfach geht's!

Sie möchten von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur privaten Krankenversicherung (PKV)  wechseln? Mit folgenden Punkten gelingt der einfache Wechsel in die PKV:

1

Einkommen prüfen

Arbeitnehmer dürfen in die PKV wechseln, wenn sie die Jahresentgeltgrenze (JAEG) überschreiten. Somit sind sie von der Versicherungspflicht in der GKV befreit und können sich zwischen GKV und PKV entscheiden. 2024 liegt die JAEG bei 69.300 € brutto jährlich.
 


Berufsgruppen mit Wahlfreiheit

Bestimmte Berufsgruppen wie Selbstständige, Freiberufler, Beamte und niedergelassene Ärzte haben unabhängig vom Einkommen die Möglichkeit, sich privat zu versichern. Auch Studenten können in die PKV wechseln.
 

2

3

Gesundheitsprüfung

Bei einem Wechsel zur PKV ist in der Regel eine Gesundheitsprüfung erforderlich. Diese dient der Einschätzung individueller Risiken und beeinflusst die Beitragshöhe. Mithilfe eines Gesundheitsfragebogens erhält der Versicherer den aktuellen Stand Ihrer gesundheitlichen Verfassung. Abhängig vom Ergebnis der Gesundheitsprüfung nimmt Sie die private Krankenversicherung - gegebenenfalls mit einem Risikozuschlag oder selten einem Leistungsausschluss - auf oder lehnt Ihren Antrag ab.
 


Illustration Kündigungsfristen

Kündigungsfristen beachten

Bevor Sie aus der GKV ausscheiden, beachten Sie bitte Ihre Kündigungsfrist. Informieren Sie sich rechtzeitig, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

4
Frau mit Brille telefoniert

Umfassend informiert durch unsere
Berater

Interessiert an einem Einstieg in die PKV, aber den Kopf voller offener Fragen? Unsere kompetenten Berater stehen Ihnen gerne auf Ihrem Weg in die PKV zur Seite.

Berater finden

Was kostet eine Private Krankenversicherung?

Die Kosten für Ihre private Krankenversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab: Ihrem Alter und Ihrem Gesundheitszustand (eventuelle Risikozuschläge) und dem gewählten Tarif. Wählen Sie eine höhere Selbstbeteiligung, verringert sich der monatliche Beitrag. Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung richten sich die Beiträge aber nicht nach Ihrem Einkommen.
In der GKV richtet sich die Beitraghöhe nach Ihrem Bruttoeinkommen (bis zur Beitragsbemessungsgrenze)  und dem allgemeinen Beitragssatz. Dieser ist bundesweit einheitlich geregelt und liegt aktuell bei 14,6%. Hinzu kommt ein Zusatzbeitrag, den jede Kasse individuell festlegt. Die Entwicklung der Beiträge in der GKV sind unabhängig vom Alter der Versicherten; im Ruhestand hängen sie überwiegend von der Rente ab.
 

Damit die PKV-Beiträge im Alter möglichst stabil bleiben, werden ab Beginn der Versicherung Altersrückstellungen gebildet. Die Ansparungen werden ab Alter 65 dazu verwendet, altersbedingte Beitragsanpassungen abzufedern.

Beitragsrückerstattung – Unser Bonus für Sie

In der privaten Kran­ken­ver­si­che­rung gibt es unterschiedliche Arten , wie wir Kunden an erwirtschafteten Überschüssen beteiligen. Am üblichsten ist die Beitragsrückerstattung (auch BRE), die Sie erhalten, wenn Sie ein Jahr lang keine Leistungen in Anspruch nehmen.

Die Beitragsrückerstattung ist eine Art Bonus von uns für Sie als Kunde mit einer Krankenvollversicherung. Sie wird aus Überschüssen finanziert und ist abhängig vom Geschäftsergebnis.

Als Versicherter mit einer Krankenvollversicherung bei der INTER erhalten Sie die BRE, wenn Sie ein Jahr lang keine Leistungen Ihrer Ver­si­che­rung in Anspruch nehmen, Das heißt, dass Sie keine Rechnungen für Arztbesuche, Medikamente etc. einreichen.
Sie bekommen dann einen Teil der gezahlten Beiträge zurück – entweder einen prozentualen Anteil vom Jahresbeitrag oder ganze Monatsbeiträge. Nach einem Jahr kann es so beispielsweise 15 Prozent Rückerstattung geben oder zwei oder drei Monatsbeiträge. Oftmals steigt die Erstattung, wenn Sie mehrere Jahre lang keine Rechnungen einreichen.

Voraussetzungen für eine Beitragsrückerstattung:

Sie reichen für das entsprechende Jahr keine Rechnungen bei uns zur Erstattung ein. Entscheidend ist dabei das Behandlungsdatum und nicht das Datum der Verschreibung der Maßnahme durch Ihren behandelnden Arzt oder das Datum auf der Arztrechnung.

  • Bei Medikamenten und Hilfsmitteln gilt das Bezugsdatum, nicht das Datum der Ausstellung des Rezepts.
     
  • Ihre Krankenvollversicherung besteht bis zum 30. Juni des Folgejahres ohne Beitragsrückstand und ohne Ratenzahlungsvereinbarung weiter.
     
  • Sie sind in einem berechtigten Tarif versichert. Welche Tarife berechtigt sind, finden Sie in Ihren Versicherungsunterlagen.

Absicherung im Rentenalter: Altersrückstellungen

Private Kranken­versicherungen und auch wir bei der INTER legen einen Teil Ihres monatlichen Beitrags zurück und nutzen diesen  als sogenannte Alterungs­rückstellung. Diese sorgen dafür, dass der Beitrag bei unveränderten äußeren Bedingungen nur aufgrund des wachsenden Krankheitsrisikos im Alter nicht steigt.
Das bedeutet: In jungen Jahren zahlt die versicherte Person mehr Beitrag als eigentlich für ihre gewöhnlichen, durchschnittliche Leistungsinanspruchnahme nötig wäre. Im Alter, wenn mehr Leistungen aufgrund von Erkrankungen in Anspruch genommen werden müssen, wird dann auf die gebildeten Reserven zurückgegriffen. Der Versicherte selbst muss hier nichts tun, die Alterungsrückstellungen werden automatisch von den monatlichen Beiträgen genommen, angelegt und im Alter verwendet.

Gut zu wissen: Alterungs­rückstellungen sind verzinsliche Sparanteile Ihrer monatlichen Versicherungs­beiträge. Versicherungs­unternehmen legen Rück­stellungen am Kapital­markt an. Die laufende Durchschnittsverzinsung der INTER ist marktführend: 4,31 Prozent (Stand 2022)

Wissenswertes rund um die PKV


Sie sind an einem Wechsel in die private Krankenversicherung interessiert, haben aber noch offene Fragen? Wir helfen Ihnen die private Krankenversicherung neu zu verstehen und eventuelle Vorurteile abzubauen. 

In unseren Artikeln finden Sie Wissenswertes rund um die PKV, z.B. welche Vorteile die PKV hat. Sie erfahren, was Sie über Bei­träge und Beitrags­entwicklung im Alter wissen sollten und erhalten Erklärungen zu verschiedenen Begriffen aus der Versicherungswelt.

Beitragsanpassungen in der PKV

Der Beitrag in der PKV wird so kalkuliert, dass der in höheren Lebensaltern typischerweise zunehmende Bedarf an medizinischen Leistungen keinen Anstieg des Beitrags im Alter bewirkt. Dafür liegen in jungen Jahren liegen die Beiträge über den erwarteten Versicherungsleistungen und im Alter darunter. Aus der Differenz wird in jungen Jahren eine Alterungsrückstellung gebildet, die den im Alter typischerweise steigenden Bedarf an medizinischen Leistungen kostenseitig deckt. Jede Generation sorgt so für sich selbst vor.

Verändern sich die Versicherungsleistungen dauerhaft bspw. durch den medizinisch-technischen Fortschritt, neue Krankheitsbilder, vermehrte Behandlungen oder allgemeine Preissteigerungen, können die tatsächlichen Leistungsausgaben und in der Folge die Beiträge steigen. Erforderliche Beitragsanpassungen erhöhen auch die Alterungsrückstellung. Sie profitieren von Überschüssen aus dem Geschäftsergebnis – diese sorgen dafür, dass Beitragsanpassungen im Zeitverlauf abgemildert werden können.

Eine Beitragsanpassung in der PKV ist gesetzlich geregelt. Die privaten Krankenversicherer sind gesetzlich verpflichtet, für jeden Tarif zumindest jährlich die erforderlichen mit den kalkulierten Versicherungsleistungen zu vergleichen. Das jeweilige Ergebnis dieser Überprüfung wird als „auslösender Faktor“ bezeichnet. Ergibt der Vergleich eine Abweichung von mehr als 10 % (gesetzlicher Schwellenwert), so sind alle Beiträge dieses Tarifs zu überprüfen. Sowohl die Ergebnisse der Vergleiche als auch die Beitragsanpassungen prüft ein unabhängiger Treuhänder. Eine Beitragsanpassung ohne Zustimmung des unabhängigen Treuhänders ist nicht möglich.

Die Kostensteigerungen in den PKV-Tarifen überschreiten nicht in jedem Jahr die Schwellenwerte. Dann ist auch keine Beitragsanpassung nötig. In der GKV steigen die Beiträge des Versicherten hingegen fast jedes Jahr, da sie sich automatisch an den Einkommenszuwachs anpassen.

 

Ein Großteil der Beitragserhöhung geht in die Vorsorge für die absehbar steigenden Gesundheitskosten im Alter. Dieses Geld wird am Kapitalmarkt angelegt und kommt mit den Zinserträgen dem Versicherten wieder zugute. Durch die besondere finanzielle Vorsorge der PKV werden die wachsenden Ausgaben zur medizinischen Versorgung im Alter abgesichert und der Versicherte investiert in seine eigene Zukunft.

FAQ zur Privaten Krankenversicherung

Tarif
Allgemein
Service

Für Sie als Mediziner bieten wir die optimale Absicherung für jede Lebensphase.

Für Ihre Bedürfnisse als Arbeitnehmer bieten wir Ihnen die optimale Absicherung.

Für Ihre Bedürfnisse als Selbstständige, Freiberufler und Existenzgründer bieten wir Ihnen die optimale Absicherung.

Für Sie als Beamte, Beamtenanwärter und Beihilfeberechtigte, bieten wir die optimale Kostenergänzung zur Beihilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Frau sitzt auf Wiese und genießt das Ambiente

Kurtagegeldversicherung

Finanzielle Absicherung während Ihres Kur- oder Rehaaufenthalts. 

INTER Optionstarif

INTER Opti - Privat versichern ohne erneute
Gesundheitsprüfung

Gesundheitszustand für später einfrieren. Für einen flexiblen Wechsel in die PKV.